Rückenschule

Die Rückenschule kann als Einzeltherapie oder als Kursform in der Gruppe durchgeführt werden. In der Rückenschule wird den Teilnehmern das rückengerechte Alltagsverhalten beigebracht. Als Grundbaustein wird erläutert und aktiv nachgespürt, zu welchen Bewegungen die Wirbelsäule fähig ist. Welche Bewegungen ihr gut tun und welche sie unnötig belasten.

Gerade halten und gerade stehen, beim Bücken in die Hocke gehen –das hat jeder irgendwo schon einmal gehört!

Doch was heisst eigentlich eine „gerade Haltung“ haben? Die Wirbelsäule kann unterschiedliche Haltungsschwächen und- fehler aufweisen, und sie hat oft genug nicht die ideale Form. Für jeden ist „gerade sein“ etwas anderes.

In der Rückenschule wird in Theorie und Praxis vermittelt, wie wir möglichst wirbelsäulenschonend durch den Alltag kommen und warum es immer häufiger zu Rückenschmerzen kommt.

Beruf und Alltag verbergen viele „Tücken“, die es gilt zu erkennen und zu vermeiden. Mit Tipps und Tricks kommt unsere Wirbelsäule gesünder durchs Leben. Schmerzen sollen so vermieden oder vorhandene zumindest gelindert werden.

Begleitend werden dem „Rückenschüler“ kräftigende und entspannende Übungen für die gesamte Rumpfmuskulatur vermittelt. Aus der Vielzahl der Übungen wird ein ganz persönliches Hausprogramm zusammengestellt.